Lohr: Altstadt

Lohr bezeichnet sich als Spessarttor und Schneewittchenstadt. Dem schönen Ambiente, einer Vielzahl innhabergeführter Geschäfte und einer vielfältige Gastronomie ist es zu verdanken, dass die Innenstadt tagsüber fast immer belebt ist.

Das nachstehende Bild fällt auf, nicht nur wegen seiner Größe. Es zeigt eine Gruppe von Häusern an der Lohrer Hauptstraße.  Eigentlich ist es unmöglich, die Häuser so zu fotografieren. Mit der Perspektive stimmt irgendetwas nicht. Des Rätsels Lösung: Es wurde eine Reihe von Aufnahmen gemacht und diese dann am Computer zusammengesetzt. Da es mein erster Versuch mit dieser Technik ist, enthält das Bild noch einige kleine Fehler. Ich bitte um Nachsicht.
Wenn das vergrößerte Bild den gesamten Bildschirm ausfüllt, schieben Sie es zum Beenden nach oben oder nach unten und klicken dann auf den Hintergrund bzw. das X oben rechts.

Lohr Hauptstraße Panorama
Lohr Hauptstraße

Weitere Panoramen finden sie zusammengefasst hier.

Weitere Bilder der Lohrer Altstadt:

Lohr: Stadtpfarrkirche St. Michael

Lohr: Valentinuskapelle

Am Rand der Altstadt auf dem Valentinusberg befindet sich die Valentinuskapelle, geweiht den Heiligen Valentin (Mitte des Altares), Sebastian (links) und Rochus (rechts). Alle drei werden als Helfer bei Krankheiten angerufen.

Im Jahre 1666 hatten die Lohrer gelobt, alljährlich am 16. August zu Ehren des Hl. Rochus in einer Prozession auf den Berg zu ziehen, wenn die Stadt vor der drohenden Pest bewahrt würde. Tatsächlich blieb Lohr damals von der Pest verschont.  Bis heute ist der Rochustag (16. August)  ein örtlicher Feiertag, an dem alteingesessene Geschäfte, aber auch die Stadtverwaltung zumindest am Vormittag geschlossen haben.  Nur an diesem Tag ist die Kapelle zum vormittäglichen Gottesdienst und nachmittags nochmal zu einer Andacht geöffnet.

Lohr: Karfreitagsprozession

In meiner Sammlung habe ich Bilder von 1975 gefunden. Trotz der technischen Unzulänglichkeiten möchte ich sie hier als Zeitzeugnis präsentieren. Aktuelle und technisch bessere Bilder mitsamt Erläuterungen findet man im Internet.

Lohr: Mariabuchen

Mariabuchen ist ein vielbesuchter Marienwallfahrtsort etwas außerhalb des Lohrer Stadtteils Sendelbach. Mit dem Bau der heutigen Kirche wurde Ende des 17. Jhd. begonnen, 1725 war sie fertiggestellt. Ursprünglich war das Kloster von Kapuzinern besetzt. Heute sind dort polnische Patres.

Lohr: Die Klapper

Gut 10 Gehminuten von der Lohrer Innenstadt ist man in der Klapper in einer völlig anderen Welt. Es handelt sich dabei nicht um eine von einem Gewässer geschaffene Schlucht, sondern um einen Hohlweg. Mittelalterliche Fuhrwerke haben ihn geschaffen bzw. er wurde für mittelalterliche Fuhrwerke ausgegraben.

Lohr: Der Stadtbieber

Im Stadtgebiet von Lohr zeigt sich, dass ein Bieber auch solch ein Gebiet besiedeln kann. Aufstauen braucht er hier nicht, der Bach ist tief genug. (Weitere Bilder zum Thema Bieber im Spessart siehe hier)