Wiesbüttsee und Wiesbüttmoor

Im Spessart gibt es praktisch keine natürlichen Seen. Der Wiesbüttsee wurde im 19. Jhd künstlich angelegt, um die Berkwerke rund um Bieber mit Wasser zu versorgen.

Hinter dem Wiesbüttsee entstand im Tal ein ca. 2 km langes und 40 bis 60 m schmales Moor. Es steht heute unter Naturschutz.

Für die norddeutschen Moore gilt: Im Mai bis Juni bildet das Wollgras seine weißen Fruchtfäden aus. In der rauen Spessart-Hochlage dauert es etwas länger: Anfang Juli (2017) wurden die folgenden Fotos gemacht.

Herbst

Das Judenbörnchen